Menü

Öffnungszeiten Rathaus

Montag bis Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr
zusätzlich Dienstag
16:00 bis 18:00 Uhr

Bürgerbüro Dienstag
07:30 bis 18:00 Uhr

Fon: 07021 5000-0

Herzlich willkommen in Dettingen unter Teck

Die Dettinger Vereine und Gruppierungen laden Sie am 3. Adventssonntag, 17. Dezember 2017 ab 11.30 Uhr ganz herzlich zum Besuch des 27. Dettinger Weihnachtsmarktes auf den Rathausplatz ein.

Ab 11.30 Uhr wird der Posaunenchor den Markt mit weihnachtlicher Musik eröffnen. Ab 14.30 Uhr sorgen der Gesangverein und der Musikverein für die musikalische Umrahmung.

Gegen 15.30 Uhr wird der Weihnachtsmann unsere „kleinen Gäste“ besuchen und hält für jedes Kind eine kleine Überraschung bereit.

Gönnen Sie sich mit Ihrer Familie einen vorweihnachtlichen Nachmittag auf dem Dettinger Weihnachtsmarkt, erfreuen Sie sich an selbst gebastelten Geschenken, an süßen Leckereien und neuen Spezialitäten. Treffen Sie Freunde und Bekannte und genießen Sie die weihnachtliche Atmosphäre bei den Dettinger Vereinen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Dettinger Eisbären, Elternbeirat evang. Kindertagesstätte „Haus Regenbogen“ & „Wirbelwind“, Evangelische Kirchengemeinde, Fliegergruppe, Gesangverein, Hobbykünstler, Malteser Hilfsdienst, Musikverein, Obstbauring, Pfadfinder, SFD (Abt. Fußball, Schwimmen und Ski), Verein zur Förderung der evangelischen Jugendarbeit und der Verein der Freunde und Förderer der Verbundschule.

Eröffnungsbilanz der Gemeinde Dettingen zum 01.01.2016

Der Landtag von Baden-Württemberg hat am 22. April 2009 das Gesetz zur Reform des Gemeindehaushaltsrechts beschlossen. Die Kameralistik wird auf dieser Grundlage vom Neuen Kommunalen Haushalts- und Rechnungswesen (NKHR – Kommunale Doppik) abgelöst. Nach den Regelungen der Gemeindehausverordnung hat die Umstellung verbindlich bis spätestens zum 01.01.2020 durch alle Kommunen zu erfolgen. Für die Gemeinden besteht kein Wahlrecht zwischen der Kameralistik und der Doppik.

Der Gemeinderat der Gemeinde Dettingen hat am 10.06.2013 die Einführung des NKHR (Grundsatzbeschluss) und die damit verbundene Umstellung des Rechnungswesens auf die Kommunale Doppik zum 01.01.2016 beschlossen. Seit dem Haushaltsjahr 2016 erfolgt die Haushaltsplanung und Rechnungslegung in Form der doppelten Buchführung in Konten.

Mit der Umstellung auf das NKHR wechselte das bisherige kamerale Geldverbrauchskonzept zum Ressourcenverbrauchskonzept. In der Kameralistik war der Geldverbrauch maßgebend für die Haushaltsplanung und –rechnung. Dadurch wurde nachgewiesen, in welchem Umfang die anfallenden Ausgaben durch Einnahmen ausgeglichen waren. Das Ressourcenverbrauchskonzept beinhaltet nicht nur kassenwirksame Einnahmen und Ausgaben, sondern auch Erträge und Aufwendungen, also Forderungen und Verbindlichkeiten, die aus Geschäftsvorfällen resultieren. Mit Hilfe des Ressourcenverbrauchskonzeptes soll der Verbrauch einer Generation durch diese Generation selbst zeitnah und verursachungsgerecht erwirtschaftet werden. Durch die Abnutzung des Sachvermögens bzw. die wirtschaftliche Wertminderung entsteht ein Ressourcenverbrauch. Dieser ist über die Abschreibungen zu erfassen.

Für die Umstellung auf das NKHR war es erforderlich, erstmalig das gesamte Vermögen der Gemeinde zum Stichtag 01.01.2016 zu bewerten und in einer Eröffnungsbilanz darzustellen. In der Eröffnungsbilanz sind die zum Stichtag der Aufstellung vorhandenen Vermögensgegenstände mit den Anschaffungs- und Herstellungskosten, vermindert um Abschreibungen, anzusetzen.

Mitte November 2017 wurden die Arbeiten für die Eröffnungsbilanz abgeschlossen. Die Eröffnungsbilanz ist durch die Gemeindeprüfungsanstalt im Rahmen der überörtlichen Finanzprüfung zu prüfen. Berichtigungen an der Eröffnungsbilanz können letztmals im dritten der überörtlichen Prüfung der Eröffnungsbilanz folgenden Jahresabschluss vorgenommen werden.

Mit einer Bilanzsumme von 41.393.222,27 € und einem Eigenkapital von 30.542.617,80 € entspricht dies einer Eigenkapitalquote von 73,79 % (Eigenkapitalquote 1). Die bundesweite Eigenkapitalquote 1 schwankt zwischen 6 % und 74 %.

Zur Eröffnungsbilanz

Rauberweg gesperrt!

Der Rauberweg ist in der KW 50 (11.12.2017 bis 15.12.2017) für voraussichtlich ein bis zwei Tagen im Bereich der Teckschule wegen Bauarbeiten gesperrt. Der genaue Ausführungstag kann auf Grund der witterungsabhängigen Arbeiten noch nicht vorab festgelegt werden.

Die Fußgänger werden über den Fußweg entlang der Kita Wirbelwind geleitet.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

WUNSCHBAUM - Eine gute Tat!

Nun ist es soweit – es werden Spenderinnen und Spender für die Weihnachtsaktion gesucht, die Kindern in unserer Gemeinde einen Weihnachtswunsch erfüllen.

Es haben sich in den letzten Wochen tolle Weihnachtswünsche angesammelt, die ab sofort im Foyer des Rathauses an unserem schön geschmückten Weihnachtsbaum hängen.

Jeder, der gerne einem Kind einen Weihnachtswunsch erfüllen möchte, kann ab Donnerstag einen Stern vom Weihnachtsbaum holen, das gewünschte Geschenk besorgen und es weihnachtlich verpackt und mit dem Namen des Kindes versehen bis spätestens Montag, 18. Dezember 2017 im Bürgerbüro des Rathauses abgeben.

Bosslerstraße – Sanierung des Gehweges

Die Arbeiten zur Sanierung der Wasserleitung sowie die Asphaltarbeiten in der Bosslerstraße sind abgeschlossen. Derzeit wird noch die östliche Gehwegseite saniert. Diese Arbeiten stehen kurz vor dem Abschluss und werden witterungsabhängig bis voraussichtlich 22.12.2017 fertiggestellt. Mit der Geschäftsleitung der ausführenden Firma fand diese Woche ein Ortstermin zur Besprechung des restlichen Bauablaufes sowie zur Aufarbeitung verschiedener Punkte bzw. Beschwerden über den zurückliegenden Bauablauf- bzw. Baufortschritt statt.

Alter Friedhof und Neuer Friedhof

Erweiterung der Urnengräber
In den nächsten ca. 4 Wochen werden von der Firma Grün-Teck aus Kirchheim die Garten- und Landschaftsbauarbeiten zur Erweiterung der Urnengräber sowohl auf dem Alten Friedhof als auch auf dem Neuen Friedhof ausgeführt.

Auf dem Alten Friedhof wird der „Staudengarten“ in einem weiteren Bauabschnitt um 28 Urnenbeisetzungsstellen erweitert. Auf dem Neuen Friedhof werden 46 Urnengrabstellen erstellt

Sanierungsbebiet "Kirchheimer Straße - Ortskern II"

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 25.09.2017 die Satzung für das Sanierugsbebiet "Kirchheimer Straße - Ortskern II" beschlossen.

Weitere Details

Umbau der Teckschule in eine Ganztagsgrundschule

 

Bilder vom neugestalteten Innenhof